Gastkarten - Fischereiverein Lüdinghausen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gastkarten

Pachtstrecken

 Gastkarten:
Ausgabestelle:        Vereinsheim am Klutensee
                                 Rohrkamp 29, 59348 Lüdinghausen
                                 Tel.: 02591 78830 / 017682413006
Hinweis:
Die Ausgabe der Gastkarten erfolgt jeden Donnerstag in der Zeit von 
19:00 Uhr bis 20:00 Uhr ausschließlich im Vereinsheim.
Fällt der Donnerstag auf einen Feiertag findet die Ausgabe der 
Gastkarten einen Tag früher (Mittwoch) zur selben Uhrzeit statt.

Zum Erwerb einer Gastkarte muss ein gültiger Jahres- bzw. Jugendfischereischein vorliegen.
Gastkarten werden nur an persönlich anwesende Gastangler ausgeben. 
Es besteht kein Rechtsanspruch auf Ausgabe einer Gastkarte.
 
Gebühren für Gastkarten:
Erwachsene: Gastkarte 24 h gültig für Vereinsgewässer 15,00 €
Jugendliche: Gastkarte 24 h gültig für Vereinsgewässern 5,00 €

Übersicht der Pachtgewässer des Fischereivereins
Lüdinghausen e.V.

Stand Januar 2014

Der Fischereiverein bewirtschaftet mehrere unterschiedliche Gewässer mit einem 

ausgezeichneten Fischbestand.Dabei handelt es sich um Fließ- und Stillgewässer,
Kanalstrecken und einen See
s. Mitglieder des Fischereivereins Lüdinghausen e. V.
dürfen außerdem noch in allen Gewässern des Fischereiverbandes Westfalen und
Lippe e. V. fischen.



Klutensee
Mit Ausnahme des nördlichen Uferbereiches.
(Naturschutzgebiet, seeseitig durch eine Absperrung gekennzeichnet)

Kleuterbach
Von der Flurstückgrenze am Do-Ems Kanal abwärts bis
zum Ende des rechtsseitig gelegenen Waldsstückes.

Stever
Von der Einmündung Nonnenbach bis Stauwehr Burg
Kakesbeck, von der Brücke am „Hof Beckmann“ abwärts
bis ca.375 m hinter der Brücke „Hof Spöde“,
einschließlich Altarme, Mühlenstever, Vischeringstever
sowie Lindemanns Kolk und Peperlake rechtsseitig der
Mühlenstever, von der Brücke Tüllinghoferstrasse bis zur
Einmündung Funne.

I und II. Teil Do-Ems Kanal
km 36,225 bis km 37,925

Gräfte der Burg Lüdinghausen,
Glockenkolk (Laichschonbezirk, Angeln untersagt)
und Peperlake.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü